In Krisen reagieren Unternehmen zumeist mit Kosteneinsparungen, z.B. bei Weiterbildungen. Auch stehen Entlassungen schnell zur Diskussion. Doch wie können Sie als Führungskraft in Zeiten von Kurzarbeit und großer Unsicherheit über die unternehmerische Zukunft eine Kultur bieten, in der Mitarbeiter trotzdem an Ihren Aufgaben wachsen? Eine Kultur, die das Remotearbeiten für Weiterbildung nutzt und damit zur Stabilisierung der unternehmerischen Situation beiträgt?

Kosteneinsparungen bei Weiterbildungen ja, aber deshalb nicht auf Weiterbildungen verzichten, wie geht das?

Lernen aus der Mikrobiologie: Prinzipien, die erfolgreiche New Work Unternehmen umsetzen und damit die Weiterentwicklung er Organisation über die Persönlichkeitsentwicklung Ihrer Mitarbeiter fördern – auch oder insbesondere in Krisenzeiten.

Sie als Führungskraft sind dabei besonders gefragt. Schaffen Sie eine Kultur für andersartige Karrieremodelle! Schlagen Sie eine Brücke zwischen persönlichen Interessen und Interessen des Unternehmens! Eröffnen Sie Ihren Mitarbeiter, sich und dem Unternehmen völlig neue Perspektiven auf das Thema Organisationsentwicklung in der Krise. Diese Zeiten sind andersartig. Sie werden mit herkömmlichen Maßnahmen oder Strukturen nur bedingt Ihr Unternehmen durch und aus der Krise führen können.

Mit den Interessen des Einzelnen gleichzeitig die Weiterentwicklung des Unternehmens fördern.

Bisher hatten Unternehmen vordefinierte Entwicklungs- und Karrierepfade für Ihre Belegschaft vorgesehen, aus denen sie wählen konnten. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Zumindest dann nicht, wenn Ihnen bewusst ist, dass Organisationen nur dann dazulernen können, wenn ihre Mitarbeiter die Chance haben, ihren persönlichen Lern- und Entwicklungsinteressen zu folgen. Auf diese Weise können Strömungen und Themen, welche relevant für die Unternehmensentwicklung sind, frühzeitig erkannt, bearbeitet und in organisationales Handeln überführt werden.

Karriere bedeutet dann für Ihre Mitarbeiter: 

  • Gestaltungsraum: Sich in Themen Ihrer Wahl zu vertiefen und diese zu entwickeln, weil seitens des Unternehmens Raum für Gestaltung gelassen wird.
  • Expertise: Die eigene Expertise und Bedeutsamkeit für das Unternehmen zu vergrößern, weil die eigenen Themen auch im Unternehmen relevant werden.
  • Sinnstiftung: Im eigenen Tun und Sein mehr Erfüllung zu empfinden, weil der eigene Beitrag zum Ganzen sichtbar wird.
  • Motivation: Zufriedenheit im Job, weil Freiraum für das gelassen wird, um das zu tun, was einem wirklich Spaß macht.
  • Identifikation: Auf diese Weise ein authentischeres Arbeitsleben führen zu können, das mehr mit den eigenen Interessen, Motiven und Werten kompatibel ist.

Für Ihre Unternehmensentwicklung bedeutet das:

  • Gemeinsames Problembewusstsein: und der Wille, einen persönlichen Beitrag zu Lösung beizutragen, insbesondere bei Mitarbeitern mit hohem Wert für Sinnstiftung
  • Kommunikation: zu relevanten Themen Austausch fördern zwischen Mitarbeitern, Kollegen, Führungskräften, insbesondere in Zeiten von Remotearbeit.
  • Qualifikation: mittels Eigenengagement der Mitarbeiter, mit dem Ziel, ihr Wissen für eine relevante Problemlösung zu nutzen. 
  • Miteinander und Netzwerk: zwischen sämtlichen Funktionen, Ebenen und Aufgaben, insbesondere im Austausch mit anderen Unternehmen, z.B. zur Nutzung der vorhandener Infrastruktur wie Kursräume
  • Agilität und Ausprobierkultur: durch den Raum für selbstkreierte Ideen, Lösungsvorschläge, Konzepte, insbesondere wenn diese außerhalb von Standardlösungen und ihren KPI eingebracht werden dürfen.

Organisationen sind darauf angewiesen, dass ihre Mitarbeitenden sich ständig weiterentwickeln, d.h. dass sie neue Themen aufgreifen, vertiefen und für das Unternehmen nutzbar machen. Der Lernweg der einzelnen Mitarbeiter wird so zur Brücke für das Lernen der Organisation. Das funktioniert allerdings nur dann, wenn beim Karrieremanagement umgedacht wird. Drei Ansatzpunkte:

3 Ansätze, Ihre Mitarbeiter zum Motor der unternehmensweiten Krisenüberwindung zu machen.

Erstens: Andersartige Karrieren aufwerten

Erkennen Sie themenbasierte Entwicklungswege bzw. Karrieren an und fördern Sie diese. Nur auf diese Weise können Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter durch selbstmotivierte Weiterbildung in eigenen interessanten Themen für Ihre Unternehmensentwicklung nutzen. Eine solche Aufwertung ist 

  • zum einen finanziell: Bei der Bezahlung wird kein Unterschied mehr gemacht, ob jemand per Funktion Experte in Mitarbeiterführung ist oder Experte, der in seinen Themen führt. 
  • zum anderen ideell: Das Unternehmen macht glaubhaft deutlich, dass Menschen, die sich selbstmotiviert mit neuen Themen beschäftigen, sich in diese vertiefen und sie nutzbar machen, wirklich wichtig sind für das Überleben und wie Weiterentwicklung der Organisation, insbesondere in diesen Krisenzeiten. 

Das ist ein wichtiger Beitrag zur Sinnstiftung: Von der Antwort, wie viel Sinn Ihre Beschäftigten bei ihrer Arbeit empfinden, kann in Krisenzeiten das Überleben Ihrer Firma abhängen. 

Zweitens: Weiterbildung weiterfassen 

Seien Sie mutig und fassen Sie Weiterbildung weiter als bislang. Es ist nicht neu, dass das Lesen von Büchern oder das Schauen von Serien und Filmen horizonterweiternd sein können. Ebenso Reisen und der Austausch mit anderen Menschen und Kulturen. Besonders wichtig für diese Art der Weiterbildung und -entwicklung sind solche Zeiten, in denen sich Mitarbeiter den Themen, die sie interessieren, intensiv widmen können, siehe Punkt 1. Um Ihre Mitarbeiter und auch Ihre Führungskräfte in ihren Entwicklungswegen optimal zu unterstützen, braucht es also Weiterbildung. Die gute Nachricht: Diese weitergefasste Form von Weiterbildung steht in keinster Weise im Widerspruch zu Ihrem Kostensparprogramm, denn hier steht Weiterbildung für ganz andere Konzepte als Trainings, Seminare oder Workshops. Nutzen Sie die die persönlichen Interessen und bauen Sie eine Brücke zu Ihren Firmeninteressen.

Drittens: Nachbarschaft beleben 

Kooperieren Sie mit anderen Unternehmen, z.B. in Ihrer Straße – aus Ihrem Netzwerk. Sprechen Sie mit Ihren „Kollegen“ aus den anderen Unternehmen. Tauschen Sie sich aus und teilen Sie Ihre Idee untereinander. Vergessen Sie Wettbewerb für eine Weile, sondern schauen Sie auf die Möglichkeiten, die Sie haben, wenn Sie etwas gemeinsam anpacken. Nutzen Sie gegenseitig Ihre Infrastruktur wie Kursräume. So erhalten Sie Zugriff auf ein breiteres Spektrum an neuen Möglichkeiten, Expertise und Fähigkeiten, als es Ihnen allein möglich wäre. Gehen Sie zusammen Mittagessen und lassen Sie Kreativität wieder mehr zu.

Diese Zeiten sind andersartig, also werden Sie mit Ihren herkömmlichen Maßnahmen oder Strukturen nur bedingt Ihr Unternehmen durch und aus der Krise herausführen können. Wann ist also eine bessere Zeit als jetzt, um neue Wege zu gehen. 

Ich helfe Ihnen, in Ihrem Unternehmen Karrieren neu zu definieren und Ihre Mitarbeiter zum Motor der unternehmensweiten Krisenüberwindung zu machen. Lassen Sie uns einen Termin vereinbaren und darüber sprechen.

© 2020 von Kristin Fuchs